Logo Schmidt AG Sanitär Bäder Luzern

Schmidt AG Sanitär Bäder St.-Karli-Strasse 8 6004 Luzern Telefon 041 2 494 494 E-Mail info@schmidtag.ch

EINIGE VON UNS SCHAFFEN ES GANZ NACH OBEN, HÖHER ALS 2100 METER

Die Bergdohlen stehen fast in der Luft. Mit wenigen Flügelausrichtungen weichen sie dem nächsten Windstoss aus. Das können unsere Installateure nicht. Aber sie haben auch nicht viel Zeit, den Dohlen zuzusehen. Sie sind hier oben, um ihr eigenes Können unter Beweis zu stellen. Einen ganzen Winter lang legen sie Hand an beim Umbau des Hotels Pilatus-Kulm. Und sie schlafen dabei in keiner Queen-Victoria-Suite, sondern in einer Militärunterkunft. Warum macht man so etwas?


Die Männer der Schmidt AG, die hier hoch oben über der Baumgrenze arbeiten, machen ihren Beruf gerne. Sie lieben Herausforderungen. Manchmal geht das schon an die Grenzen. Wenn sie beispielsweise bei eisigem Wind kaum vor die Tür können, oder wenn ein Wochenende zu Hause abgeblasen werden muss, weil die Bahn nicht fahren kann.

Rückblickend lesen sie dann gern die Zeitung: «Dieses Bauwerk hält wieder für 100 Jahre», heisst es beispielsweise. Und Fotos von modernen Badezimmern lassen kaum ahnen, wie kalt die Finger waren, als die Leitungen gelegt wurden. Am Um- und Ausbau des altehrwürdigen Hotels mitgearbeitet zu haben, darauf darf man stolz sein. Erst recht, wenn daraus gleich nebenan ein Folgeauftrag für die Schmidt AG entsteht. Eine neue Passerelle ist in Planung.

Aber auch die Mitarbeiter unten auf 428 m ü. M., an der St.-Karli-Strasse, haben Höchstleistungen erbracht. Die Logistik des Baumaterialtransports mit zwei Bahnen und Helikoptern erfordert nämlich einen kühlen Kopf bei vielen Rechen- und Planungsstunden. Denn die Bahnen fahren nicht immer, aber das Material muss immer pünktlich oben sein. Pünktlich war dann auch die Eröffnung des neuen, alten «Pilatus-Kulm».

 

Auftraggeber: Pilatus-Bahnen AG / Architekturbüro Beat + Patrick Müller, Kriens
Aufgabe: Neuinstallationen im gesamten Hotel, inklusive Küche und Wäscherei
Einsatzzeit: Fünf Monate, Winter bis Frühling
Equipe: Bis zu 8 Mitarbeiter vor Ort, 2 Projektleiter im Innendienst